• Kontakt
  • Services
  • Filialfinder

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.


Hinweis zu Ihrem Rückrufwunsch

Aufgrund von erhöhtem Anfrage-Aufkommen können wir einen Rückruf zum angegebenen Termin nicht immer garantieren. Danke für Ihr Verständnis.


Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.


Hinweis zu Ihrem Rückrufwunsch

Aufgrund von erhöhtem Anfrage-Aufkommen können wir einen Rückruf zum angegebenen Termin nicht immer garantieren. Danke für Ihr Verständnis.


Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzrechtlicher Hinweis

Informationen zur Nutzung Ihrer Daten erhalten Sie auf www.olb.de/dsgvo und in jeder OLB-Filiale. Auf Wunsch schicken wir Ihnen die Informationen auch gern per Post zu.

Es ist ein Fehler beim Absenden des Formulars aufgetreten.

Hotline

Gerne helfen wir Ihnen weiter.

0800 - 221 0 300 Montag bis Freitag von 7.00 bis 22.00 Uhr

Wichtige Rufnummern

Sperrservice für Girocard / Sparcard / Kundenkarte

0,14 EUR pro Minute aus dem deutschen Festnetz und höchstens 0,42 EUR pro Minute aus dem Mobilfunknetz 

Sperrservice für MasterCard / VISA Card

Service zum Onlinebanking mit PIN/TAN- / photoTAN-Verfahren

Service zum Onlinebanking mit elektronischer Unterschrift (HBCI)

Karte wird geladen...

Beim Laden der Kartendaten ist ein Fehler aufgetreten, bitte Versuchen Sie es später erneut.

OLB-Marktfocus 

08.01.2020

2020: Ein chronologischer Ausblick

Ein wieder einmal aufregendes Jahr 2019 ist zu Ende gegangen. Der Brexit und der Handelskrieg zwischen den USA und China waren immerwährende Themen. Hinzu gesellten sich unter anderem:

- die "Friday for Future"-Demonstrationen rund um Greta Thunberg,
- das Aufbegehren Hongkongs gegen die chinesische Vorherrschaft oder
- das eingeleitete Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump.

Dies sind nur einige Themen in einer Welt, die sich (nicht nur gefühlt) gesellschaftlich und wirtschaftlich im Umbruch befindet. Des Weiteren beschäftigen uns real und täglich greifbar nah die Überthemen wie Klimawandel, Digitalisierung und Nullzins. Hängt gar alles miteinander zusammen? Umso erstaunlicher, dass die Kapitalmärkte ein fulminantes Jahr 2019 hingelegt haben. Deutsche Aktien legten zum Beispiel im Durchschnitt rund 28 % zu, US-Technologiewerte sogar 37 %. Auch Gold und Anleihen konnten teils zweistellig zulegen.

Was bringt uns nun das neue Jahr 2020? Ein Ganzjahresschwerpunkt werden die US-Wahlen am 03.11.2020 sein. Hier mal ein zeitlicher Ablauf wichtiger Meilensteine dorthin (Quelle: JP Morgan, Market Insights, Kapitalmarktausblick 2020, Dezember 2019):

Von Januar bis Dezember: ein Überblick

Wir haben einmal versucht, uns chronologisch ins Jahr 2020 vorzutasten und Termine zusammenzutragen, die unseres Erachtens relativ sicher stattfinden und Markteinfluss haben werden (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Januar: 
Voraussichtliche Unterzeichnung des „Phase-1- Abkommens“ zwischen den USA und China: China wird mehr US-Agrargüter kaufen. Dafür verzichtet die USA auf die Erhöhung einiger Importzölle chinesischer Waren. Auch könnten erste Zölle gesenkt werden. Ab 25.01. feiert China das Kalenderjahr der „Metallratte“. Nach dem chinesischen Horoskop soll das Jahr der Metallratte ein starkes, gewinnbringendes und glückliches Jahr für alle in diesem Jahr Geborenen werden. Jeder wird Entschlossenheit zeigen, was seine Ziele, Bestrebungen und sogar seine Hobbys betrifft. Dies ist ein großartiges Jahr für die Gründung und Entwicklung. Am 31.01.2020 wird Großbritannien aus der EU austreten. Bis Jahresende 2020 folgt eine Übergangszeit, in der die Austrittsbedingungen festgelegt werden müssen. Klappt das bis Ende des Jahres? 

Februar:
Der US-Senat wird sich mit einer Amtsenthebung („Impeachment“) Donald Trumps beschäftigen. Eine Enthebung Trumps ist aber aufgrund einer Mehrheit der Republikaner im US-Senat sehr unwahrscheinlich. Trumps Republikaner stellen 53 von 100 Senatoren. Mindestens 20 republikanische Senatoren müssten sich auf die Seite der Demokraten schlagen, um die für eine Amtsenthebung nötige Zweidrittelmehrheit zu erreichen. Profitiert Trump gar als Opfer von der „Impeachment“-Kampagne? Am 04.02.2020 soll Trump vor dem US-Kongress seine alljährliche „Rede zur Lage der Nation“ halten.

März: 
Am „Super Tuesday“ (03.03.2020) fällt eine Vorentscheidung, welcher demokratische Kandidat gegen Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl im November antritt. Zwischen den Demokraten gibt es gehörige Unterschiede, zum Beispiel in Steuer- oder Migrationsfragen. Als Favorit in Umfragen gilt aktuell Joe Biden (www.predictit.org/markets/1/US-Elections). Am 12.03.2020 startet die Digital- und Cebit-Nachfolger-Messe „Twenty2X“ in Hannover für mittelständische Unternehmen und Start-ups. 

April:
Die alljährliche Dividendensaison kommt so richtig in Fahrt. Bei den meisten Unternehmen im DAX wird mit einer mindestens unveränderten Dividendenzahlung gerechnet. Aber Vorsicht: Bei Automobilunternehmen wird es zu Dividendenkürzungen kommen. Am 20.04. öffnet die Hannover Messe. Die Industriemesse hat das Leitthema „Industrial Transformation – Digitalisierung, Individualisierung, Klimaschutz". Themen, die uns auch in der Geldanlage 2020 extremst beschäftigen werden. Zudem beginnt ab 21.04. die Messe „Auto China 2020“.

Mai:
„Sell in may and go away…” (Börsenweisheit, 1. Teil; siehe dann im September): Die Sommermonate ab Ende Mai/Juni gelten im Allgemeinen als die schwächeren Börsenmonate. Auch geht die Dividendenhochsaison langsam aber sicher zu Ende.

Juni:
Die Fußball-Europameisterschaft in zwölf verschiedenen europäischen Ländern beginnt am 12.06.2020. Das Endspiel ist am 12.07. im Wembley-Stadion in London. Ab 21 Uhr bitte nichts vornehmen, denn Jogi Löw und Deutschlands „Next 11“ könnten dabei sein. Wichtig für Autofans: Am 07.06.2020 öffnet die Detroit Motor Show.

Juli:
In Tokio beginnen am 24.07.2020 die XXXII. Olympischen Sommerspiele, die bis zum 09.08 dauern. Das Jahr 2020 wird also ein absolutes Sportjahr, das insbesondere die Sportartikelhersteller und Medienunternehmen beeinflussen wird. Politisch relevant: Deutschland übernimmt in der EU die Ratspräsidentschaft und wird den Austritt Großbritanniens aus der EU führend mitbegleiten. Wie sieht der neue Haushalt der EU ohne die Briten aus, die bisher Nettomitteleinzahler in den Haushalt waren? Schwierige Verhandlungen ante portas!

August:
Das Sommerloch an den Börsen beginnt. Ferienzeit! Am 25.08.2020 startet in Köln die „Gamescom“. Sie ist inzwischen eine der weltweit wichtigsten Computerspiel-Messen. In Erwartung: Informationen zur neuen Generation der Xbox (Microsoft) und Playstation (Sony).

September:
“…and come back in September on St. Leger Day.” (Börsenweisheit, 2. Teil). Das berühmte englische Pferderennen in Doncaster, auf dem die Börsenweisheit fußt, findet dieses Jahr am 09.09.2020 statt.

Oktober:
Der US-Wahlkampf kommt auf volle Touren. Fernsehdebatten werden die Emotionen hochkochen lassen. Wird sich Donald Trump, sofern er noch im Amt ist, zurückhalten? Unwahrscheinlich!

 

US-Wahl 2020

November:
Am 03.11.2020 ist es dann endlich soweit. Die US-Bürger werden zur Wahlurne gebeten. Aktuelle Wahlvorhersagen können z. B. unter www.realclearpolitics.com/epolls/latest_polls/general_election/ verfolgt werden. Startet nach der Wahl eine Jahresendrally wie im Jahre 2016? Die Börse liebt Klarheit. Die hat sie nun!

Dezember:
Europa taumelt dem endgültigen Brexit entgegen. Konnten sich die EU und Großbritannien, inkl. Schottland und (Nord)Irland, auf ein gemeinsamen Austrittsabkommen einigen? Das wird zeitlich eng. Unter dem Weihnachtsbaum werden uns u. a. neue Spielekonsolen von Xbox und Playstation erfreuen. Zudem werden uns neue 5G-fähige Smartphones präsentiert. Endlich kein Kopfzerbrechen mehr über Weihnachtsgeschenke. Den Technologieunternehmen wird es gefallen!

Und dann gibt's noch ganzjährige Überthemen:


- Notenbanken: Die großen Notenbanken wie die EZB, US-FED oder Bank of Japan halten bis auf Weiteres an ihrer Niedrigzinspolitik fest. Sollten sich wirtschaftliche Verschlechterungen ergeben, stehen sie „Gewehr bei Fuß“, die Zinsen auch weiter zu senken.

- Handelskonflikte: Die Verhandlungen zwischen den USA und China über ein „Phase-2-Handelsabkommen“ werden stetig weitergehen. Sowohl Trump als auch China brauchen politische Erfolge. Eine Frage bleibt: Richtet sich Trump mit Zöllen nun gegen Europa? Die Anzeichen sind da. Insbesondere die deutsche Automobilindustrie könnte darunter leiden.

- Neuwahlen: In Italien und auch in Deutschland könnte es jederzeit zu Diskussionen um Neuwahlen kommen. Hauptthema: Soll sich der Staat mehr verschulden? In Deutschland stünde die „Schwarze Null“ zur Debatte. Das hemmt Europa im politischen Prozess.

- Geopolitik: Atomkonflikte mit dem Iran oder Nordkorea werden auf der Agenda bleiben. Ebenso bleiben Sanktionen ein Mittel der Politik (siehe aktuell die Gaspipeline „Nord Stream II“ zwischen Russland und Deutschland oder die Diskussion der Beteiligung Huaweis am Ausbau eines 5G-Netzes). Gerät Deutschland zwischen die Fronten der Großmächte China und USA? Ist Deutschland erpressbar geworden und in seiner Souveränität eingeschränkt?

- Klimapolitik: Europa ruft den „Green Deal“ (Ursula von der Leyen) aus. Es sollen 1 Bio. Euro in den nächsten Jahren in grüne Projekte fließen. Auch die Geldanlage soll grüner werden. Staatliche „Grüne Anleihen“ sollen emittiert werden, deren Erlöse in grüne Investitionen fließen sollen. Der breiter gefasste Begriff „ESG“ („Environment, Social, Governance“ bzw. „Umwelt, Soziales und Unternehmensführung“) wird zum Schlagwort der Geldanlage 2020.

- Neue Technologien und Wettbewerber: Der Fortschritt der Digitalisierung schreitet mit immer höherem Tempo voran. Die „Künstliche Intelligenz“ wird Prozesse in der Arbeitswelt extremst beschleunigen und effizienter machen. Arbeitsplätze werden ihr Aussehen verändern. E-Mobilität wird vorangetrieben, aber auch alternative Brennstoffe wie Wasserstoff könnten aufleben. Klimaschutz und Digitalisierung werden zusammenwachsen und die gesamte Infrastruktur (Netzinfrastruktur: Stromnetze, 5G / Mobilitätsnetze: Straßen, Schienen, Wasserwege) der Volkswirtschaften verändern. Zudem werden wir erleben, dass neue Wettbewerber in Europa auftauchen werden. So haben u. a. die großen chinesischen Tech-Unternehmen Tencent und Alibaba angekündigt, massiv in Europa investieren und zukaufen zu wollen.

2020: Das Fazit

Wir leben in einer Zeit der steten Veränderung und des Wandels. Das neue Jahr und das neue Jahrzehnt werden uns einiges abverlangen. Neue Trends (siehe oben) sind bereits gesetzt, sie warten nicht auf uns. Sichere Zinsen werden auf absehbare Zeit sehr niedrig, gar negativ bleiben. Dieses Thema indes ist für uns nicht neu. Antworten zu finden ist unsere gemeinsame Aufgabe. In der Geldanlage heißt das, aktiv und flexibel auf Veränderungen reagieren zu müssen. Chancen und Risiken müssen dabei individuell und stetig abgeklopft werden. Aktien bzw. aktiennahe Anlageformen müssen unseres Erachtens genauso wie Gold und Immobilien ein Teil der langfristigen Geldanlage sein. Wir meinen: Gerade diese realen Werte machen in einer teils irrealen, verworrenen Welt mächtig Sinn.

Wichtige Hinweise

Marketingmitteilung

Diese Publikation ist eine Marketingmitteilung der Oldenburgische Landesbank AG im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes.

Kein Angebot, keine Beratung

Diese Information enthält kein Angebot zum Erwerb oder zur Zeichnung der darin genannten Wertpapiere und auch keine Einladung zu einem solchen Angebot. Die geäußerten Meinungen geben unsere aktuelle Einschätzung wieder, die sich auch ohne vorherige Bekanntmachung ändern kann. Diese Information kann eine auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers und seine Anlageziele abgestellte Beratung nicht ersetzen.

Adressat

Die hier wiedergegebenen Informationen und Wertungen („Information“) sind ausschließlich für Kunden, die Ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, bestimmt. Insbesondere ist diese Information nicht für Kunden und andere Personen mit Sitz oder Wohnsitz in Großbritannien, den USA, in Kanada oder Asien bestimmt und darf nicht an diese Personen weitergegeben werden oder in diese Länder eingeführt oder dort verbreitet werden. Dieses Dokument einschließlich der darin wiedergegebenen Informationen dürfen im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verwendet werden. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen.

Keine Gewährleistung

Die Informationen wurden sorgfältig recherchiert und beruhen auf Quellen, die die Oldenburgische Landesbank AG als zuverlässig ansieht. Die Informationen sind aber möglicherweise bei Zugang nicht mehr aktuell und können überholt sein. Auch kann nicht sichergestellt werden, dass die Informationen richtig und vollständig sind. Die Oldenburgische Landesbank AG übernimmt für den Inhalt der Information deshalb keine Haftung. 

 
Analysieren und profitieren

Der Anlage-Check

Depot auf dem Prüfstand: Optimismus ist gut – in manchen Bereichen ist Analyse aber besser. Zum Beispiel bei Ihrer Anlagestrategie.

Anlegen in Wertpapieren

Unsere Anlagen

Wir arbeiten mit Ihnen und für Sie an der Erreichung Ihrer persönlichen Anlageziele – von der Strategie bis zur speziellen Produktberatung.

Breite Auswahl an Investmentfonds

Fondssparplan

Setzen Sie auf einen Vermögensaufbau per Investmentfonds. Wir bieten Ihnen dafür eine breite Auswahl an Investitions-Möglichkeiten.

Die OLB verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie in den Datenschutzbestimmungen.